Glossar
Rufen Sie uns an: 0221 95582999
Montag- Freitag: 09:00 bis 18:00 Uhr

Glossar

ATS

Ein Automatic Transfer Switch (ATS) bezeichnet eine Umschalteinheit, welche bei einem Ausfall der Hauptstromversorgung die elektrische Versorgung eines Gebäudes auf eine alternative Stromquelle wie beispielsweise ein Notstromaggregat umschaltet. Die ATS wird zwischen dem Stromzähler und dem Hausnetz angeschlossen und...

AVR

Eine Automatic Voltage Regulation (AVR), bezeichnet einen automatischen Spannungsregler, welcher Spannungseinbrüche oder -spitzen durch das Zu- oder Wegschalten einzelner Verbraucher in einem engen Toleranzbereich hält (meist  < +/-2%) und somit andere angeschlossene Verbraucher vor Unter- oder...

Strom

Der elektrische Strom (gemessen in Ampere) ist eine physikalische Einheit welche den Fluss von einer Anzahl elektrischer Ladungen pro Zeit bezeichnet, welche durch einen Leiter fließt. Um sich den elektrischen Strom zu verbildlichen, kann sich dieser...

Spannung

Die elektrische Spannung (gemessen in Volt) ist eine physikalische Einheit welche die elektrische Potenzialdifferenz zwischen zwei Messpunkten, zum Beispiel vor und hinter einem Verbraucher, angibt. Vereinfacht kann sich die elektrische Spannung als "Stärke", welche elektrische Ladungen (Elektronen)...

Frequenz

Die Frequenz einer Wechselspannung, gemessen in Herz, bezeichnet wie oft pro Sekunde die Spannung periodisch schwingt.  Während in den meisten europäischen Ländern eine Netzfrequenz von 50 Herz vorliegt, werden Verbraucher in anderen Ländern oftmals mit...
Nennleistung

Nennleistung

Die Nennleistung eines elektrischen Verbrauchers wird in Watt gemessen und bezeichnet dessen durchschnittliche Leistungsaufnahme im regulären Dauerbetrieb.Die Nennleistung eines Stromerzeugers (ebenfalls in Watt) ist der Leistungswert den dieser dauerhaft liefern kann. Zurück zu Generatorgermany Alle...

Peakleistung

Die Peakleistung eines elektrischen Verbrauchers wird in Watt gemessen und bezeichnet eine von diesem maximal aufnehmbare Leistung. Diese wird vom Verbraucher üblicherweise nur kurzzeitig abgerufen.Analog dazu beschreibt die Peakleistung eines Stromerzeugers (ebenfalls in Watt) einen Leistungswert den...

Schieflast

Die Schieflast (oder auch Phasenasymmetrie) bezeichnet eine ungleichmäßige Belastung der Phasen eines Drehstromerzeugers. Dazu kann es kommen, wenn beispielsweise an eine der drei spannungsführende Phasen ein zusätzlicher 1-phasiger Verbraucher angeschlossen wird. Die meisten Stromerzeugern sind funktionstüchtig...

Phasenwinkel

Der Phasenwinkel bezeichnet in der Elektrotechnik den relativen, zeitlichen Versatz zwischen Strom und Spannung in einem Wechselstromkreis. Der Phasenwinkel wird in Radianten, also einem Winkelmaß, angegeben, da es sich bei sinusförmigen Strom- oder Spannungssignalen um Kreisfunktionen handelt. Bei einem Phasenwinkel ungleich...

Drehstrom

Umgangssprachlich wird der Ausdruck Drehstrom genutzt, um eine 3-phasige Spannung mit einem Effektivwert von 400 Volt zu bezeichnen, welche aus drei um je 120 Grad verschobene, sinusförmige Einzelspannungen besteht. In der Praxis werden einige Verbraucher...

Einphasige Spannung

Unter einer einphasigen Spannungsversorgung versteht man üblicherweise eine elektrische Versorgung, welche durch einen Spannungsverlauf auf einem einzigen Leiter erfolgt.Das geläufigste Beispiel für eine einphasige Spannungsversorgung sind die in fast jedem Gebäude vorhandenen Haushaltssteckdosen. Auf diesen liegt...

Leistung

Die elektrische Leistung, gemessen in Watt, ist eine Einheit, welche die pro Zeit verrichtete Arbeit, bzw. die pro Zeit verbrauchte Energie bezeichnet.  Elektrische Leistung kann als Produkt des elektrischen Stroms (in Ampere) und der elektrischen Spannung...

Inverter

Ein Inverter bezeichnet zunächst lediglich eine Apparatur zum kontrollierten Erzeugen einer Wechselspannung. Diese wird durch das Zu- und Abschalten von Schaltelementen (z.B. Transistoren, MOSFET, IGBT) künstlich aus einer Gleichspannung generiert. Im Bereich der Stromerzeuger dienen...

Frequenzschwankung

Eine Frequenzschwankung bezeichnet das Abweichen von einer sonst üblichen Frequenz.Auch die Netzfrequenz in Deutschland von 50 Herz unterliegt gewissen Schwankungen, welche sich allerdings in einem engen Toleranzrahmen von maximal 0,2 Herz bewegen. Da die von mobilen Stromerzeugern...
ZURÜCK NACH OBEN
x